Breitensport Ü-50

20.07.2018 SG Nebelschütz vs. SpVgg Knappensee 0:9 (0:6)

Am vergangenen Freitag (20.07.) gab es ein erneutes Treffen mit den Sportfreunden der SG Nebelschütz. Es ist eine schöne Tatsache, sich zwei- bis dreimal im Jahr zum gemeinsamen "Kräftemessen" zu treffen. Austragungsort war diesmal die Sportanlage in Nebelschütz, deren Rasenplatz sich wieder in einem tadellosen Zustand präsentierte. Beide Mannschaften hatten Aktive aus den Altersklassen ü50 und ü60 dabei. Von Beginn an dominierten die Gäste vom Knappensee, die es an diesem Abend wesentlich besser verstanden ihr Spiel umzusetzen, als der Gastgeber. Bereits zur Pause führten die Männer von Coach Klaus Noack mit 6:0 und erhöhten das Ergebnis bis Spielende um weitere 3 Treffer. Ein überzeugender Sieg der Knappenseeoldies, die mit folgender Besetzung antrat: Uwe Preibsch, Werner Mark (1), Fredy Bomsdorf, Uwe Heidrich(1), Gerd Kirstan, Siegmund Heidrich, Andreas Sebastian, Ingolf Hörenz (1), Armin Dankhoff (4), Harry Dollerschell (2) und Eberhard Greibig.
für die Knappensee-Oldies Siegmund Heidrich

22.04.2018 SpVgg Knappensee vs. DJK Blau Weiß Wittichenau 4:4 (0:3)

In einem Freundschaftsvergleich der Alterklasse ü 50 standen sich am vergangenen Sonntag in der Knappenseearena die Teams vom Knappensee und DJK gegenüber. In der ersten Hälfte dominierten die Gäste aus der Bierstadt und führten zur Pause bereits mit 0:3. Dies schien die Gastgeber aber dann doch eher zu beflügeln, denn es setzte eine Aufholjagd ein. Die Treffer von Gisbert Bielka, Uwe Preibsch, Armin Dankhoff und Ingolf Hörenz bedeuteten am Ende bei einem weiterem Gegentreffer der Gäste ein 4:4-Unentschieden. Für die SpVgg waren im Einsatz: Ingolf Hörenz, Uwe Preibsch, Gerd Kirstan, Toralf Keck, Lutz Hattliep, Uwe Heidrich, Andreas Sebastian, Gisbert Bielka, Armin Dankhoff und Joachim Brückner.

für die Knappensee-Oldies Siegmund Heidrich

28.01.2018 Futsal - Landesmeisterschaftenü 50

Eine Meisterschaft zum „Vergessen"
Für den letzten Sonntag (28.01.) hatte der Sächsische Fußballverband (SFV) die Hallenlandesmeisterschaften im Futsal für die AK ü 50 ausgeschrieben. Insgesamt 8 Teams beteiligten sich an Endrunde, die zunächst in zwei Vorrundengruppen antreten mussten. Mit dabei der Titelverteidiger aus dem Westlausitzer Fußballverband (WFV), die SpVgg Knappensee (in SpG mit SpVgg Lohsa / Weißkollm und ESV Lok Hoyerswerda) und erstmalig die SpG SV Deutschbaselitz / SV Lok Kamenz. Um es vorweg zu nehmen, für beide Teams gab es an diesem Tag nichts zu holen. Komplett von der Rolle war der Titelträger vom Knappensee, der in seiner schweren Vorrundengruppe gegen den späteren (neuen) Titelträger SG Handwerk Rabenstein (0:2) und den Gewinner der Bronzemedaille SpVgg Dresden Löbtau (1:2) in beiden Spielen erst in den jeweils letzten Spielminuten die Gegentore hinnehmen musste. Nach einer weiteren enttäuschenden Niederlage gegen den zweiten Turnierneuling SV 1863 Belgershain / Threna (0:3) blieb am Ende nur Rang 4 in ihrer Gruppe.
Die SpG aus Deutschbaselitz / Kamenz musste zum Auftakt gegen einen weiteren Turnierfavoriten, den FV Neuhausen / Cämmerswalde (mehrfacher Landesmeister und Deutscher Meister) antreten und verlor denkbar knapp mit 0:1. Es folgte ein intensives 2:2-Unentschieden gegen das Team SpG Bertsdorfer SV / VfB Zittau, so dass im abschließenden 3. Gruppenspiel auf Grund der Tabellenkonstellation ein Sieg den Einzug ins Halbfinale bedeutet hätte. Dort behielt jedoch der Gastgeber SG Motor Wilsdruff (Vorjahresdritter) aber klar mit 3:0 die Oberhand und so blieb der SpG aus Deutschbaselitz / Kamenz auch hier nur Rang 4 in der Gruppe.
So trafen beide Westlausitzer Vertreter leider nur im Spiel um Platz 7 und 8 aufeinander und trennten sich nach 12 Minuten „leistungsgerecht“ 1:1. Im anschließenden 6-Meter-Schießen behielt die SpG Deutschbaselitz / Kamenz mit 3:2 die Oberhand.
Das Finale einer spannenden und fairen Meisterschaft bestritten die SG Handwerk Rabenstein und FV Neuhausen / Cämmerswalde. In einem hochklassigen Spiel setzten sich die Oldies aus Rabenstein mit 2:0 durch und holten erstmals den Titel. Sie werden den SFV auch bei den am 11.03.2018 erstmalig ausgetragenen NOFV-Meisterschaften (in Sandersdorf) für die Altersklasse ü 50 vertreten. Dritter wurde wie erwähnt die SpVgg Dresden Löbtau, die das Spiel um Platz 3 gegen den Gastgeber erst im 6-Meter-Schießen mit 4:3 für sich entscheiden konnten.
Fazit: Das allgemeine Niveau dieser Titelkämpfe hat sich gegenüber den Vorjahren weiter qualitativ gesteigert. Die Männer vom Knappensee werden ihre Erkenntnisse aus diesem Turnier ziehen, um zukünftig wieder mit den Besten Schritt halten zu können. Für die SpVgg im Einsatz: Uwe Preibsch, Gerd Kirstan, Fredy Bomsdorf, Andreas Redlich, Andreas Sebastian, Mirko Hartwig, Ingolf Hörenz und Frank Streitzig
von Siegmund Heidrich

 

 

28.01.2018 Futsal - Landesmeisterschaftenü 50

Am kommenden Sonntag sind unsere Breitensportler der Altersklasse ü 50 aufgefordert, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Ab 10:00 Uhr stehen sich 8 Vertretungen des Freistaates Saachsen in der Saubachtal-Halle Wilsdruff zunächst in zwei Vorrundengruppen gegenüber. Gegner unserer Oldies in der Vorrundengruppe A ist der SV Belgershain / DK Threna, die SpVgg Dresden Löbtau und die SG Handwerk Rabenstein. Wir wünschen den Männern um Mannschaftsleiter Klaus Noack viel Erfolg!
von Siegmund Heidrich

20.05.2017 Bei den Landesmeisterschaften ohne Fortune

Bei der mittlerweile 6. Auflage der Landesmeisterschaften ü 50 gab es für unsere Männer leider nichts zu holen. Insgesamt 7 Teams aus zwölf Vereinen waren am Start, auch der haushohe Favorit der SpG Neuhausen (früher SpG Deutschneudorf/Neuhausen/Cämmerswalde). Unser Team musste sich im ersten Spiel mit SV Fortuna Trebendorf auseinandersetzen und konnte mit etwas Glück einen späten 1:0 - Sieg (Armin Dankhoff) erzielen. Was sich bereits im ersten Turnierspiel zeigte, setzte sich in den folgenden Partien nahtlos fort. Die Mannschaft war zwar irgendwie spielerisch nicht unterlegen, wirkte aber unkonzentriert und auch ein wenig ausgelaugt. So setzte es vier Niederlagen hintereinander. Zunächst noch unglücklich 0:1 gegen Dresden/Striesen gab es gegen den zweiten Verteter aus der Westlausitz (SpG Deutschbaselitz/Elstra/ Kamenz) ein schon deutlicheres 1:3 (Armin Dankhoff). Gegen die SpG Neuhausen war im nächsten Spiel kein Kraut gewachsen und es hieß am Ende 0:3. Auch gegen Riesa lief es nicht sonderlich besser, das Spiel ging ebenfalls mit 1:2 verloren (Uwe Heidrich). Erst im letzten Spiel gegen den späteren Turnierletzten SG Motor Wilsdruff konnte das Team nochmal nachlegen und gewann verdient mit 4:0 (2 x Armin Dankhoff, 1 x Uwe Heidrich, 1 x Lutz Hattliep). Mit 7:9 Toren und 6 Punkten reichte es somit in diesem Jahr nur zu Platz 5. Für die SpVgg waren am Start: Uwe Preisch, Gisbert Bielka, Gerd Kirstan, Lutz Hattliep (ESV Lok Hoyerswerda), Toralf Keck, Ingolf Hörenz, Uwe Heidrich, Fredy Bomsdorf (SpVgg Lohsa/Weißkollm), Horst Uecker und Armin Dankhoff. Eine kleine Trophäe konnte mit an den Knappensee: Armin Dankhoff wurde als Bester Spieler ausgezeichnet! Ungeschlagen wurde die SpG Neuhausen neuer Titelträger, womit der Titel aus dem Vorjahr verteidigt werden konnte. Die Endplatzierungen:

1. SpG Neuhausen          19:1   18 Punkte
2. BSG Stahl Riesa          12:6   13 Punkte
3. SpG Deuschbaselitz/Elstra/Kamenz    10:12  12 Punkte
4. SpG Dresden Striesen / FV Hafen          6:5   10 Punkte
5. SpVgg Knappensee       7:9    6 Punkte
6. SV Fortuna Trebendorf 2:9    1 Punkt
7. SG Motor Wilsdruff       5:16  1 Punkt

von Siegmund Heidrich

SpVgg Knappensee bei Landesmeisterschaften ü 50 in Leipzig

Am kommenden Samstag (20.05.) finden die mittlerweile schon zum sechsten Male ausgeschriebenen Landesmeisterschaften der AK ü50 statt. Diese sind "eingebettet" in ein Breitensportfußballfest, denn an diesem Wochenende werden auch die Landesmeister der ü35 (20.05.) sowie der ü40 und der Freizeitfußballer (jeweils am 21.05.) ausgespielt. Die Veranstaltung findet auf dem Gelände der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig statt. Die SpVgg Knappensee, Stammgast seit der Premiere, wird wieder mit einem starken Team vertreten sein und versuchen, den vierten Platz des Vorjahres zu verbessern. Die Konkurrenten sind der Serienmeister SpG Neuhausen/Cämmerswalde, BSG Stahl Riesa, SV Fortuna Trebendorf, SpG Striesen/FV Hafen, SpG Deutschbaselitz/Kamenz/Elstra und SG Motor Wilsdruff. Gespielt wird Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 2x10 Minuten. Wünschen wir unseren Männern um Klaus Noack sportlichen Erfolg, vor allem aber Spass und Freude am Fußballsport.
von Siegmund Heidrich

ü 50 in Nebelschütz

Am kommenden Freitag (05.05.) bestreitet unser ü50 - Team ein weiteres Vorbereitungsspiel auf die am 20.05.2017 in Leipzig stattfindenden Landesmeisterschaften. Gegner ist diesmal die spielstarke Truppe der SG Nebelschütz. Anstoss der Partie ist 18:00 Uhr in Nebelschütz.

23.04.2017 Testspiel gegen DJK Blau Weiß Wittichenau

Am vergangenen Sonntagvormittag traf unser ü 50 - Team in ihrem ersten Spiel der Freiluftsaison 2017 in Knappenrode auf die befreundeten Kicker von Blau Weiß Wittichenau. Es entwickelte sich ein munteres Spiel in dem beide Teams starke Phasen hatten und das Spiel hätten für sich entscheiden können. Am Ende siegten die Männer vom Knappensee mit 6:3 und haben somit den ersten Test ordentlich bestanden. Für die SpVgg waren am Start: Uwe Preibsch, Gerd Kirstan, Toralf Keck, Olaf Sichel, Fredy Bomsdorf, Andreas Sebastian, Armin Dankhoff und Uwe Heidrich. Als besonders treffsicherer Schütze traf Armin Dankhoff gleich 5 Mal "ins Schwarze", den 6. Treffer erzielte Andreas Sebastian.


Nächster Gegner wird die SG Nebelschütz sein. Das Spiel soll planmäßig am 05.05.2017 in Knappenrode stattfinden, kann aber durch das Pokalviertelfinale der ü35 gegen LSV Bergen (ebenfalls 05.05.2017; 18:30 Uhr) noch verlegt werden.

In jedem Fall wird das Team am 20.05.2017 zu den Landesmeisterschaften nach Leipzig reisen. Dort wird im Rahmen eines Breitensportfestes der neue Landesmeister gesucht. Insgesamt haben sich 10 Teams aus Sachsen dafür angemeldet. Wir berichten unmittelbar vor der Meisterschaft aktuell.

Mit souveräner Leistung zum erneuten Titelgewinn

Seit 5 Jahren richtet der Sächsische Fußballverband für Fußballer jenseits der 50 Hallenlandesmeisterschaften im Futsal aus. Ständiger Teilnehmer ist die SpVgg Knappensee, die 2015 schon einmal den Titel gewinnen konnte. Am vergangenen Sonntag traten 6 Teams an, um in Modus Jeder gegen Jeden den Titelträger 2017 zu ermitteln. Die SpVgg, von Turnierbeginn an sehr konzentriert (nach dem Motto: vorn gewinnst du Spiele und hinten Meisterschaften) gewinnt ihr erstes Match mit 2:0 gegen BSC Rapid Chemnitz. In der nächsten Partie gibt es ein 1:1 gegen TSV Rotation Dresden. Das dritte Spiel gewinnt die SpVgg sicher mit 2:0 gegen die Oberlausitzer Spielgemeinschaft G Rothenburg / Trebendorf / Horka. Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der anderen Spiele wird die 4. Partie gegen den Titelverteidiger und Seriensieger der Spielgemeinschaft Neuhausen / Cämmerswalde / Deutschneudorf (Erzgebirge) schon zu einer Schlüsselbegegnung. Und die Oldies vom Knappensee halten nicht nur den eigenen Kasten erneut sauber, sondern sichern sich durch einen Lastminute-Treffer den verdienten 1:0 - Sieg. Mit 10 Punkten auf dem Konto ist damit schon vor dem letzten Spiel die Silbermedaille sicher. So genügt der Truppe von Mannschaftsleiter Klaus Noack ein schmuckloses 0:0 gegen den Gastgeber SG Motor Wilsdruff (mit 8 Punkten auch noch auf Titelkurs), um erneut den Landesmeistertitel an den Knappensee zu holen. Ein toller Erfolg, der in Spielgemeinschaft mit der SpVgg Lohsa / Weißkollm (Fredy Bomsdorf) errungen wird.  Es ist mittlerweile der 4. Titel in den Altersbereichen ü 50 und 60 (je 2 in jeder Altersklasse), der in die Westlausitz geht. Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Uwe Preibsch, Gerd Kirstan, Toralf Keck, Uwe Heidrich (1 Tor), Fredy Bomsdorf, Armin Dankhoff (3 Tore) und Andreas Sebastian (2 Tore). Armin Dankhoff wurde zudem in die Turnierauswahl gewählt, was den Erfolg perfekt machte.

Siegmund Heidrich

3. von links: Armin Dankhoff in der Turnierauswahl

21.01.2017   Hallenturnier FSV Budissa Bautzen ü 50

Am vergangenen Samstag reiste unser ü 50 - Team zu einem Turnier für über 50-jährige nach Bautzen, an dem sich 6 Teams beteiligten. Unsere Männer siegten im Auftaktspiel gegen Einheit Kamenz mit 2:1, anschließend folgte ein 4:2 gegen die Sportfreunde der TSV Pulsnitz 1920. Mit 6 Punkte "im Gepäck" folgte das Match gegen den Gastgeber aus Bautzen (ebenfalls 6 Punkte), in der eine deftige 2:5 - Klatsche kassiert wurde. Mit einem knappen 3:2 gegen die SpG Lok Kamenz / Aufbau Deutschbaselitz wurde nicht nur das nächste Spiel wieder gewonnen, sondern vorzeitig Platz 2 gesichert. Das abschließende Spiel gegen SC Großröhrsdorf endete gerechterweise 2:2 - Unentschieden. Bei der vom Gastgeber sehr gut organisierten Siegerherung wurden von der SpVgg Uwe Heidrich (Bester Spieler) und Olaf Sichel als Torschützenkönig (4 Treffer) ausgezeichnet. Überlegener Tunriersieger wurden die Männer von Budissa (13 Punkte), gefolgt vom Knappensee (10 Punkte) und Einheit Kamenz (7 Punkte). Für die SpVgg waren am Start: Armin Wetzlich, Gerd Kirstan, Ottmar Six, Uwe Heidrich (2 Tore), Fredy Bomsdorf (2 Tore), Uwe Preibsch (1 Tor), Olaf Sichel (4 Tore) und Siegmund Heidrich (2 Tore), Mannschaftsleiter Klaus Noack

Siegmund Heidrich

30.09.2016   SpVgg Knappensee vs. SG Nebelschütz 6:2 (2:1)

Am gestrigen Freitagabend standen sich in der Knappenseearena Groß Särchen die ü 50 - Teams des Gastgebers und der SG Nebelschütz gegenüber. Traditionell gibt es im Jahr mehrere gegenseitige Einladungen. Dabei gingen die Gastgeber schnell mit 1:0 in Führung (Toralf Keck). Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten und es stand nach 20 Minuten 1:1. Jetzt wogte die Partei hin und her, beide Mannschaft waren ungemein laufstark. Bei einem Konter hatte die SpVgg das Glück auf ihrer Seite und ein Nebelschützer Abwehrspieler "drückte" den Ball nach einem Solo von Armin Dankhoff zur 2:1 - Halbzeitführung selbst über die Linie (26.). Nach dem Seitenwechsel fielen schnell weitere Treffer. Zunächst senkte sich ein Flugball von Gerd Kirstan zum 3:1 (35.) ins lange Eck und nur 2 Minuten später erhöhte Armin Dankhoff mit sehenswerten Flachschuß zum 4:1. Jetzt versuchte Nebelschütz noch einmal heranzukommen, aber es gelnag ihnen kein Treffer. So erhöhte Andreas Sebastian mit seinen beiden Treffern auf 6:1 (48., 53.). Den Schulsspunkt setzte dann doch die Gäste, als sie einen 9-Meter-Strafstoß zum 2:6 (57.) verkürzen konnten. Für die SpVgg am Start waren die Sportfreunde Uwe Preibsch, Toralf Keck, Gerd Kirstan, Lutz Hattliep, Gisbert Bielka, Uwe Heidrich, Horst Uecker, Armin Dankhoff und Andreas Sebastian.

Das letzte Freiluftspiel dieser Saison bestreitet die ü 50 am kommenden Sonntag in Wittichenau. Anstoß ist 10:00 Uhr.

21.08.2016   SpVgg Knappensee vs. DJK Blau Weiß Wittichenau 3:3 (2:1)

Am heutigen Sonntag (21.08.) kam es in Groß Särchen (urpsrünglich war es in Wittichenau geplant) zu einem Aufeinandertreffen beider ü 50 - Teams. Vor wenigen Wochen war die ü 50 der DJK bei unserem ü 60 - Turnier und kam über eine letzten Platz nicht hinaus. In der heutigen Begegnung zeigte sich über weite Strecken, dass die Gäste sich ebsser auf das Spiel in diesem Altersbereich eingestellt hatten. Sie spielten druckvoll und recht überlegen, konnten aber aber zunächst keine ihrer Schußmöglichkeiten nutzen. Erst nach knapp 30 Minuten rutscht ein eher harmloser Schuss zur Führung für Wittichenau ins Netz. Es dauerte aber keine 5 Minuten, dann war das Spiel gedreht. Die Gäste konnten ihre Grundordnung nicht mehr halten und Siegmund Heidrich und Fredy Bomsdorf brachten die SpVgg mit 2:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel zunächst ein drückende läuferische und spielerische Überlegenheit der Gastgeber. Nach feiner Kombination über Andreas Sebastian und Uwe Heidrich erzielte Fredy Bomsdorf mit seinem 2. Tor das frühe 3:1. Aber ebenso wie unsere Gäste in der ersten Hälfte, vergab die SpVgg aus einer Vielzahl sehr guter Möglichkeiten eine frühzeitige  Spielentscheidung. So blieb es den gegen Ende der Partie wieder stärker ins Spiel kommenden Gästen vorbehalten, nach dem Anschluss noch den 3:3 - Ausgleichstreffer zu erzielen. Ein gerechtes Ergebnis, was auch in der anschließenden "3. Halbzeit" beim gemeinsamen Bierchen so gesehen wurde. Für die SpVgg gingen an den Start: Armin Wetzlich, Heinz Hörenz, Toralf Keck, Werner Mark, Uwe Heidrich, Andreas Sebastian, Fredy Bomsdorf, Eberhard Greibig und Siegmund Heidrich. Gerd Kirstan und Gisbert Bielka halfen bei den Gästen personell aus. 

08.07.2016  SC Großröhrsdorf vs. SpVgg Knappensee 0:2 (0:3)

Nach der 2:3 - Niederlage (unsere ü 60 vertrat unsere ü 50) gegen die Rödertaler im Mai in Knappenrode reiste unser ü 50 zu einem weiteren Freundschaftsspiel zu den befreundeten Sportkameraden nach Großröhrsdorf. Bei sommerlichen Temparaturen (26°) war unser Team über weite Strecken überlegen. Dies resultierte zum einen daraus, dass die Gastgeber leider keinen Wechselspieler zur Verfügung hatten und zum anderen auch mehrere ü 60 - Spieler zum Einsatz kamen. Unsere Mannschaft spielte auf dem gut zu bespielenden Kunstrasen dennoch recht ordentlich. Bei einer konsequenteren Verwertung der Torchancen hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können. Wichtig : die sportliche Bewegung aller Sportfreunde und die Tatsache, dass es (wie immer) ein äußerst faires Spiel war. Auch eine schöne Tradition: Nach der Begegnung wurde gemeinsam beim Bierchen geplaudert. Das nächste Aufeinandertreffen bleibt dann den ü 60 - Männern vorbehalten. Sie treffen sich am 31.07.2016 im Rahmen des Sportwochenendes der SpVgg Knappensee bei einem ü 60 - Turnier.  

Für die SpVgg (in Spielgmeinschaft mit Lok Hoyerswerda) spielten: Armin Wetzlich, Gisbert Bielka, Lutz Hattliep, Toralf Keck, Gerd Kirstan, Andreas Sebastian, Siegmund Heidrich, Uwe Preibsch, Armin Dankhoff, Manfred Holder und als Mannschaftsleiter im Einsatz Klaus Noack. Die Tore erzielten Lutz Hattliep, Uwe Preibsch und Armin Dankhoff.

 

21.05.216 ü 50 belegt Rang 4 bei den Landesmeisterschaften in Leipzig

Am gestrigen Samstag beteiligte sich unser ü 50 - Team (in Spielgemeinschaft mit ESV Lok Hoyerswerda und SpVgg Lohsa / Weißkollm) zum 5. Male in Folge an den Landesmeisterschaften des SFV im Kleinfeldfußball. Erstmalig als Breitensportweekend durchgeführt (die ü 35 spielte zeitgleich auch ihre Landesmeisterschaft auf dem Gelände der Sportschule "Egidius Braun“) gingen 7 Teams an den Start. Erstmals wurde die Spielzeit je Partie auf 2 x 10 Minuten angehoben, was allen Akteuren enorme Anstrengung abverlangte. Im Auftaktspiel ging es gleich gegen den Titelverteidiger und Seriensieger aus dem Erzgebirge, der SpG Neuhausen / Cämmererswalde / Deutschneudorf. In einem guten Spiel setzte sich der Turnierfavorit standesgemäß mit 2:0 durch, darunter ein Strafstoß. Die drei darauffolgenden Spielen gewann unser Team recht sicher. Die Kickers Markkleeberg wurden verdient mit 3:1 bezwungen (Tore 2 x Armin Dankhoff und Uwe Heidrich). Gegen den späteren Turnierletzten FSV Automation 1981 Leipzig gab es ein glattes 4:0 (Tore Armin Dankhoff, Andreas Redlich, Andreas Sebastian, Uwe Heidrich). Es folgte ein umkämpftes 1:0 (Tor Uwe Heidrich) gegen die SpG Trebendorf / Niesky / Rothenburg aus der Oberlausitz. Mit 9 Punkten nach 4 Spielen waren damit auch die Chancen auf einen Medaillenplatz wieder intakt. In der vorletzten Begegnung konnte dem späteren Turnierzweiten, der SpG Stahl Riesa / Großenhainer FV ein 0:0 abgerungen werden, wobei es durchaus Chancen gab, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. So kam es im abschließenden Spiel zum Showdown gegen die SG Weixdorf, die mit 9 Punkten auf Rang 4 nur einen Zähler hinter uns lagen. Unser ü 50 - Team hätte also mit einem Unentschieden den Bronzerang erreichen können. Die Mannschaft kämpfte vorbildlich und sicherte das Vorhaben bis 60 Sekunden vor Spielende. Dann gelingt den Weixdorfern der Führungstreffer, der nicht mehr ausgeglichen werden konnte. Damit ging die Bronzemedaille nach Weixdorf, unser Team belegte wie im Winter in der Halle Rang 4. Vielleicht ein kleiner Wermutstropfen - aber, und darin waren sich alle Spieler einig, jeder Einzelne hatte alles aus sich herausgeholt. Es war ein gelungener Auftritt, der Spaß am Sport stand im Vordergrund und die sportliche Leistung aller beteiligten Teams war Spitze. Sieger wurde der Titelverteidiger aus dem Erzgebirge vor der SpG aus Riesa / Großenhain. Beide Teams nehmen an der NOFV-Meisterschaft am 28.05.2016 teil. Dazu unser herzlicher Glückwunsch. Unser Team spielte mit: Uwe Preibsch, Andreas Redlich, Toralf Keck, Gerd Kirstan, Lutz Hattliep (ESV Lok Hoyerswerda), Fredy Bomsdorf (SpVgg Lohsa / Weißkollm), Andreas Sebastian, Uwe Heidrich und Armin Dankhoff sowie Mannschaftsleiter Klaus Noack.

Landesmeisterschaften 12.03.2016 - im kleinen Finale mit 0:1 verloren

Im ersten Spiel musste die SPvgg Knappensee gegen Sportfreunde 01 Dresden Nord antreten. Schon nach dem 1. Angriff stand 1:0 durch Armin Dankhoff. Kurz danach der 1:1 Ausgleich aus einer harmlosen Situation durch einen Schuss aus ca.15 m Entfernung ohne jegliche Reaktion von Torhüter Preibsch. Im Spielverlauf kam es zum 1:2 und danach zum 1:3 mehr oder weniger durch Konter des Gegners bzw. zaghafte Gegenwehr unserer Abwehr bzw. unseres Torhüters. Ein Aufbäumen in den letzten Minuten brachte nur noch den Anschlusstreffer durch Gisbert Bielka zum 2: 3 Endstand. Anschließend ging es gegen die    BSC Rapid Chemnitz. Mit dem Willen die Schlappe aus dem 1. Spiel zu überwinden ging es mit großem Einsatz und Kampfgeist ins Spiel 2 , was dann auch gewonnen wurde. Die Tore erzielten Toralf Keck zum 1 : 0 und Andreas Sebastian zum 2 : 0 Endstand. Im abschließenden Gruppenspiel gegen die SpG Sehmatal/ Neudorf mußte ein Sieg her um ins Halbfinale zu kommen .Entsprechend engagiert wurde  er erste Angriff mit Erfolg zum 1 : 0 durch Armin Dankhoff vorgetragen. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1 : 1 wurde durch eine unglückliche Abwehrreaktion von Torhüter Preibsch verursacht. Durch Tore von Andreas Sebastian und Andreas Redlich konnte das Spiel mit 3 : 1 gewonnen werden. Mit 6 Punkten und  7 : 4 Toren konnte der Gruppensieg in der Vorrunde erreicht werden.
Im Halbfinale war die SpG Trebendorf/ Rothenburg/ Niesky unserer Mannschaft      deutlich überlegen und wir fanden zu keiner Zeit die notwendige Einstellung zum Spiel. Folglich ging das Spiel um den Einzug  ins Finale klar mit 5 : 0 verloren. Im kleinen Finale trafen wir wieder auf BSC Rapid Chemnitz, der sein Halbfinalspiel  gegen die SpG Neuhausen/ Cämmerswalde ebenfalls klar mit 4 : 0 verloren hatte.  Diesmal drehten die Chemnitzer den Spieß um und gewannen mit 1 : 0 das Spiel um Platz 3. Somit war leider auch die Bronzemedaille an diesem Tag nicht möglich.
Für die SpVgg am Start: Uwe Preibsch, Ottmar Six, Andreas Redlich, Lutz Hattliep, Toralf Keck, Gisbert Bielka, Armin Dankhoff, Andreas Sebastian,

Quelle: Homepage Sächsischer Fußballverband

Am letzten Futsal-Wochenende der Saison betraten am Samstag zunächst die Ü50-Herren in Wilsdruff das Parkett. Auch die SpVgg Knappensee war wieder angetreten, um ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Sieben Mannschaften aus dem gesamten SFV-Verbandsgebiet hatten allerdings etwas dagegen und sorgten für ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld.

Von Beginn an war gerade in Gruppe A der Spielverlauf an Spannung kaum zu überbieten. Nach sechs mitreißenden Spielen musste die Tordifferenz über den Halbfinaleinzug entscheiden. Mit der SpVgg Knappensee, dem BSC Rapid Chemnitz und der SpG Sportfreunde 01 Dresden/Trachenberge hatten drei Mannschaften zum Ende der Vorrunde jeweils sechs Punkte auf dem Konto. Am Ende fehlte den Dresdnern nur ein Tor zum Weiterkommen. Der Titelverteidiger aus der Westlausitz schloss die Vorrunde als Gruppenerster ab.

Nicht minder spannend ging es in Gruppe B zu. Hier war jedoch die große Frage, ob das Team aus dem Erzgebirge von SpG Neuhausen-Cämmerswalde/Deutschneudorf oder die Oberlausitzer SpG Rothenburg/Trebendorf/Niesky als Gruppensieger die Vorrunde beenden würden. Auch in dem Fall musste letztlich die Tordifferenz die Entscheidung bringen, da das direkte Aufeinandertreffen torlos endete. Mit vier Toren mehr auf dem Konto setzte sich die SpG Neuhausen-Cämmerswalde/Deutschneudorf durch.

Die Halbfinals trugen daher Derbycharakter. In der ersten Partie trafen die Teams aus der Lausitz aufeinander. Dabei behielten die Oberlausitzer klar die Oberhand. Nach einem furiosen Start baute die SpG Rothenburg/Trebendorf/Niesky ihre Führung kontinuierlich auf 5:0 aus. Damit war der Traum von der Titelverteidigung für Knappensee geplatzt. Ähnlich deutlich gestaltete sich das zweite Halbfinale. Auch hier ging die SpG Neuhausen-Cämmerswalde/Deutschneudorf schnell mit 1:0 in Führung. Obwohl die Chemnitzer alles versuchte, die drohende Niederlage abzuwenden, fanden sie in diesem Halbfinalspiel jedoch nicht den richtigen Schlüssel zum erfolgreichen Torabschluss. Stattdessen wurden sie von einer gut organisierten Mannschaft um den Teamkapitän Uwe Morgenstern ausgekontert, sodass letztlich die Mannschaft aus dem Osterzgebirge mit 4:0 ins Finale einzog. Die Chemnitzer zeigten jedoch im „kleinen Finale“ noch einmal ihre Klasse und besiegten den Titelverteidiger aus der Westlausitz, sodass sich der BSC über eine Bronzemedaille freuen konnte.

Im Finale kamen es anschließend zum erneuten Aufeinandertreffen der Gruppengegner von der SpG Rothenburg/Trebendorf/Niesky und der SpG Neuhausen-Cämmerswalde/Deutschneudorf. Den 1:0-Sieg erspielte sich das Team aus dem Osterzgebirge mit einer taktischen Meisterleistung und verwies damit die Oberlausitzer auf den zweiten Platz.

All-Star-Team 

Bester Torwart: Karsten Thost (BSC Rapid Chemnitz)
Bester Spieler: Roland Granow (SpG Sportfreunde 01 Dresden Nord/Trachenberge) / Andreas Sebastian (SpVgg. Knappensee) / Roland Rubesam (SpG Rothenburg/Trebendorf/Niesky) / Roland Deutscher (SpG Neuhausen-Cämmerswalde/Deutschneudorf)

SG Nebelschütz - SpVgg Knappensee 5:0 (1:0)

In einem weiteren Freundschaftsvergleich war unser u 50 Team am Freitagabend (11.09.) in Nebelschütz zu Gast. Dabei gab es rein vom Ergebnis her nichts zu holen, denn es gab eine derbe 0:5 - Niederlage. Allerdings hätte die Mannschaft an diesem angenehmen Fußballabend wohl weitere 2 bis 3 Stunden spielen können, ein Tor hätten sie wohl nicht erzielt. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen und Mitte der 1. Spielhälfte konnte Nebelschütz nach einer schönen Kombination durch einen Kopfball in Führung gehen. Bis zur Pause war längst der Ausgleich fällig, aber er fiel nicht. Nach dem Wechsel machte sich bei der SpVgg schnell bemerkbar, dass das Fehlen von mehreren Stammkräften der ü 50 und der Einsatz von fünf über Spielern des ü 60 - Teams schwieriger würde. Folgerichtig fielen die Treffer 2 und 3 für Nebelschütz, die ihrerseits mit einem Team (alle um den Jahrgang 1964) antretend, ein wenig müde wurden. Fast 20 Minuten lang hatten die Gäste vom Knappensee eine Chance nach der anderen, doch entweder die Schüsse gingen am Tor vorbei oder der prima haltende Keeper der Gastgeber bekam immer irgendwie noch ein Finger oder einen Fuß an den Ball - ein Treffer gelang jedenfalls nicht. Erst in den letzten Minuten, als nun auch die Gäste müde wurden kamen die Nebelschützer zu zwei weiteren Toren und damit sicher zu einem insgesamt gesehenen zu hoch ausgefallenen, aber ohne Zweifel wohlverdienten Sieg.

Für die SpVgg waren am Start: Armin Wetzlich-Ottmar Six, Gerd Kirstan, Werner Mark, Horst Uecker, Rainer Kieschnick - Uwe Heidrich, Olaf Sichel, Fredy Bomsdorf, Siegmund Heidrich

Das letzte Spiel vor der Wintersaison betreitet das Team am 02.10.2015 in Großröhrsdorf. Anstoß ist dort 18:30 Uhr.

Herzlichen Glückwunsch zum Bronzerang

Am vergangenen Samstag (27.06.) hattte der Sächsische Fußballverband zur 4. Auflage der Landesmeisterschaften im Breitensport  der Altersklasse ü 50 eingeladen. Austragungsort war erstmals Wilsdruff. Zu den Stammgästen zählte neben der SpG Neuhausen / Cämmererswalde - Deutschneudorf und BSG Stahl Riesa in Spielgemeinschaft mit Großenhainer SV auch wieder ein Team der SpVgg Knappensee. Die Meisterschaft mit 7 Mannschaften wurde im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen. Das Team vom Knappensee, ergänzt durch Rainer Zukunft (HSV 1919) und Lutz Hattliep (ESV Lok Hoyerswerda) erwischte, wie oder fast traditionell, einen denkbar schlechten Start. Gegen den hohen Favoriten und Vorjahressieger, NOFV - Meister und DFB- Vizemeister des letzten Jahres aus Cämmererswalde, die spielerisch und läuferisch überlegen waren, gab es eine klare 0:3 - Niederlage. Es folgte eine, durch individuelle Fehler begünstigte, unnötige 0:1 - Niederlage gegen Riesa. Danach setzten die Oldies vom Knappensee, zum Siegeszug an (auch in dieser Hinsucht  fast ein Ritual). Mit jeweils 2:0 wurde die SpG Motor Wilsdruff (Tore Armin Dankhoff und Fredy Bomsdorf) sowie die Kickers 94 Markkleeberg (Tore Armin Dankhoff, Rainer Zukunft) besiegt. Es folgte ein 1:0 gegen die SpG 1. Rothenburger SV / ASSV Horka (Tor Armin Dankhoff) und abschließend ein 0:0 - Unentschieden gegen SV Trebendorf. Damit sicherten sich die Knappenseekicker mit ihrem Übungsleiter Klaus Noack nach Silber im Vorjahr noch souverän den Bronzerang. Ungeschlagener Sieger wurde Vorjahrssieger Cämmererswalde vor Stahl Riesa. Beide Teams nehmen an der Meisterschaft des NOFV 2015 teil.

Unser Torwart Sportfreund Uwe Preibsch wurde als „Bester Torwart“ ausgezeichnet!

Für die SpVgg waren am Start: Uwe Preibsch - Ottmar Six, Gerd Kirstan, Gisbert Bielka, Horst Uecker - Rainer Zukunft, Michael Nitzsche, Lutz Hattliep, Armin Dankhoff, Fredy Bomsdorf

Weitere Informationen auf der Homepage des Sächsischen Fußballverbandes

SpVgg Knappensee vs. SC Großröhrsdorf 6:3 (2:1)

In einem weiteren Freundschaftsspiel kann unsere ü 50 auch wieder einmal gewinnen und das gegen unsere Sportkameraden der SC Großröhrsdorf. Beide Teams, die durch eine Reihe ü 60 Spieler "aufgefüllt" waren, zeigten über die gesamte Spielzeit ein ansehnliches Spiel, wobei zunächst die Gäste verdient in Führung gingen. Bereits im Gegenzug gelingt Fredy Bomsdorf mit einem Distanzschuß, der noch leicht abgefälscht wird, der Ausgleich. Nach Vorarbeit von Rainer Kieschnick ist es erneut Fredy Bomsdorf der mit gefühlvollem Treffer vor der Pause die 2:1 Führung für die SpVgg erzielt. Die Gäste waren keineswegs schlechter und kreiierten nun mit gepflegtem Kurzpassspiel eine Reihe von Torchancen, die z.T. kläglich vergeben oder durch einen sehr gut haltenden Werner Mark "entschärft" wurden. Ganz anders die SpVgg, die am heutigen Tage konsequent sich jede nur bietende Chance resolut nutzen konnten. Zunächst erhöhte Rainer Kieschnick per Kopfball auf 3:1 ehe Fredy Bomsdorf mit einem lupenreinen Hattrick und seinen Treffer 3,4 und 5 auf 6:1 stellte. Am Ende verkürzten die sich nie aufgebenenden Rödertaler mit 2 Treffern auf 6:3.

Für die SpVgg spielten: Werner Mark - Rainer Kieschnick, Gerd Kirstan, Horst Uecker, Ottmar Six - Gisbert Bielka, Toralf Keck, Eberhrard Greibig, Siegmund Heidrich

SpVgg Knappensee vs. SpVgg Klosterberg 6:9 (2:5)

Unser ü 50 Team hatte am heutigen Vormittag in Groß Särchen Dauerpartner SpVgg Klosterberg zu Gast. Nach einigen Niederlagen waren diese nicht nur besonders personell verstärkt, sondern leider erstmalig in den geführten Zweikämpfen zum Teil auch etwas übermotiviert. Spiele dieser Art haben  freundschaftlichen Charakter und dienen ausschließlich dem Erhalt der Freude am Fußballsport. Zum Spiel: Die SpVgg ging schnell mit 1:0 in Führung (Uwe Heidrich) und vergass (ähnlich wie die 1. Mannschaft am Vortage in Kamenz) danach das Fußballspielen. Schlechtes Abwehrverhalten sowie 2 klassische Eigentore brachten die Gäste innerhalb von 15 Minuten verdient mit 1:5 in Führung. Erst jetzt nahm die heimische SpVgg wieder am Spiel teil und verkürzte vor der Pause auf 2:5 (Uwe Heidrich). Nach dem Wechsel dann sofort das 3:5 durch einen haltbaren Weitschuss von Gerd Kirstan, aber im Gegenzug stellte die Gäste durch einen Flachschuß wieder den alten Abstand. Jezt fightete die SpVgg und verkürzte bis auf 5:6 (Uwe und Siegmund Heidrich). Dann wieder haarsträbendes eigenes Abwehrverhalten und es steht 5:8 für Klosterberg. Uwe Heidrich konnte noch einmal verkürzen, aber ein erneuter Schnitzer in der Deckung brachte den Endstand von 6:9. Ein zuschauerfreundliches Resultat - für die eigene Mannschaft sicher nicht zufriedenstellend. Die Gäste haben gnadenlos ihre Möglichkeiten genutzt, während der Gastgeber nicht nur hinten schlecht agierte, sondern vorne einige "Bretter" liegen ließ.

Für die SpVgg kamen zum Einsatz: Werner Mark - Horst Uecker, Ottmar Six, Heinz Hörenz, Gerd Kirstan, Gisbert Bielka - Uwe Heidrich, Ferdy Bomsdorf, Siegmund Heidrich

Freundschafsspiel gegen SG Nebelschütz

Unser ü 50 - Team hatte am Freitagabend (17.04.) ihren ersten "Freiluftauftritt" des Jahres. In einem Freundschaftsspiel gegen die Sportfreunde der SG Nebelschütz in der Knappenseearena in Groß Särchen unterlag das Team jedoch mit 3:5 (2:3). Speziell in Hälfte 1 waren die Gäste die klar bessere Mannschaft und führten verdient. In den folgenden 35 Minuten stellte sich der Gatsgeber besser ein und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Ein wenig fehlte aber Tempo und Glück beim Torabschluss, um das Spiel noch zu drehen. Die Treffer für unsere Farben erzielten Gisbert Bielka (1:0), Armin Dankhoff (2:3) und Gerd Kirstan (3:4).

So spielten das Team: Uwe Preibsch, Rainer Kieschnick, Toralf Keck, Ottmat Six, Gerd Kirstan, Siegmund Heidrich, Gisbert Bielka ud Armin Dankhoff.

SpG holt überraschend Landesmeistertitel in die Lausitz

Der Sächsische Fußballverband hatte für den heutigen Samstag zur 2. Hallenlandesmeisterschaft im Breitensport der Altersklasse ü 50 nach Wilsdruff eingeladen. Die SpVgg Knappensee hatte sich in Spielgemeinschaft mit SpVgg Lohsa-Weißkollm und ESV Lok Hoyerswerda für dieses Event angemeldet. Nach Platz 7 im Vorjahr wollte das Team unbedingt eine bessere Platzierung erreichen. Insgesamt gingen sieben Teams an den Start. Unser Team musste zunächst gegen SG Dresden-Striesen ran und siegte durch Treffer von Uwe Heidrich und Armin Dankhoff mit 2:0. Anschließend ging es gegen den Seriensieger dieser Altersklasse der letzten Jahre und DFB-Vizemeister 2014, die SpG Neuhausen / Cämmererswalde / Deutschneudorf. Mit dem 0:0 gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden, was auch im 3. Spiel gegen SpG Rothenburger SV / Horka / Trebus das Endergebnis war. Anschließend folgten drei Siege in Folge, wobei zunächst gegen Empor SpVgg Dresden-Löbtau nach 0:1 - Rückstand durch Tore von Lutz Hattliep und Armin Dankhoff ein schwerer Gergener besiegt werden konnte. Bei den abschließenden Spielen gegen SpG SV Energie Görlitz / Post SV Görlitz / GFC Rauschwalde (4:1: Tore Lutz Hattliep, Armin Dankhoff, Fredy Bomsdorf und Uwe Heidrich) und gegen SV Trebendorf (2:1: Tore Lutz Hattliep und Fredy Bomsdorf) zeigte das Team keine Blöße mehr. Da im letzten Turnierspiel Neuhausen / Cämmererswalde / Deutschneudorf gegen SpG Görlitz mit 0:1 verlor, stand der unerwartete Erfolg für unsere SpVgg fest. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Teams aus Neuhausen und Dresden-Löbtau.  

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Uwe Preibsch, Gerd Kirstan, Ottmar Six, Fredy Bomsdorf, Uwe Heidrich, Armin Dankhoff, Lutz Hattliep    

Lutz Hattliep wurde zusätzlich in das All-Star-Team gewählt.

 

 

 

Hallenturnier bei Budissa Bautzen am 24.01.2015

Am heutigen Samstag war unser ü 50 - Team erstmals zum traditionellen ü 50 - Turnier von Budissa Bautzen eingeladen worden. Die Reise in die Spreestadt stand unter keinem guten Stern, denn innerhalb der Woche meldeten sich kurzfristig 4 Spieler aus verschiedensten Gründen ab. Ergänzt durch Lutz Hattliep von ESV Lok Hoyerswerda musste das Team mit nur 6 Spielern das Turnier bestreiten. Zum Auftakt gab es ein 1:1 - Unentschieden gegen SV Einheit Kamenz, den Treffer erzielte Uwe Heidrich. Danach folgte ein 4:2 - Arbeitssieg gegen TSV Pulsnitz 1920 (Tore 3x Uwe Heidrich, 1 x Siegmund Heidrich). Im 3. Spiel ging es gegen den "alten Widersacher" aus Großröhrsdorf, das einen recht unerwarteten Ausgang nahm. Etwa zur Hälfte der Spielzeit (es stand 0:0) rutschte der Großröhrsdorfer Torwart mit einer gewagten Rettungsaktion in einen Angriff außerhalb des Torwartkreises, foult dabei nicht nur seinen Gegenspieler, sondern verletzte sich dabei selbst am Jochbein. Er musste zur Behandlung ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht werden, war aber am Turnierende wieder in der Halle (es war zum Glück nichts zu Bruch gegangen). Die Rödertaler beendeten das Spiel von sich aus, wobei Wechselspieler noch vorhanden waren. Zur Überraschung wurde der Spielstand als Endstand gewertet. Im nächsten Vergleich wartete auf die SpVgg der bisher ungeschlagene Gastgeber. In einem spannenden, aber auch z.T. nickeligem Spiel setzte sich Budissa Bautzen verdient mit 1:0 durch. In der abschließenden Partie gab die SpVgg noch einmal richtig  Gas und fertigte Grün - Weiß Elstra mit 5:1 ab (Torschützen 3 x Uwe Heidrich, 2 x Siegmund Heidrich). In den Einzelwertungen wurde Uwe Heidrich Torschützenkönig mit 7 Treffern und Uwe Preibsch als Bester Torwart gewählt. Das Team belegte mit der um 1 Tor besseren Differenz am Ende Platz 2 hinter dem souveränen Budissa Bautzen und vor SC Großröhrsdorf 1911.

Folgende Spieler waren für die SpVgg am Start: Uwe Preibsch, Ottmar Six, Gerd Kirstan, Lutz Hattliep, Uwe Heidrich, Siegmund Heidrich und Horst Uecker

Hallenturnier bei Blau Gelb Hosena am 19.01.2015

Unsere Breitensportler sind seit vielen Jahren "Stammgast" der Hallenturniere von SV Blau-Gelb Hosena. Schon oft wurden diese Turniere siegreich gestaltet und so war das ü 45 - Team auch in diesem Jahr gewillt um den Sieg zu spielen. Nach dem Auftaktsieg gegen die SG Hohenbocka (3:1) folgten zwei Unentschieden gegen FSV Lauchhammer (1:1) und den Gastgeber aus Hosena (0:0). Das abschließende Spiel gegen FV Guteborn wurde ebenfalls 3:1 gewonnen. Und dann "rächte" sich das Remis gegen Lauchhammer (obwohl dieses Spiel deutlich beherscht wurde), denn im Schlusspiel siegten diese gegen sich aufgebende Hochenbockaer unerwartet hoch mit 5:1. Damit waren sie 1 Tor besser als die Männer der SpVgg und holten sich den Pokal.

 

 

ü 50 - Team der SpG Knappensee wird Vizemeister des Sächsischen Fußballverbandes

Der Sächsische Fußballverband richtete am vergangenen Samstag (04.07.) die 3. Auflage der Landesmeisterschaften für Breitensportteams ü 50 aus. Die auf der Grundlage und in Übereinstimmung mit dem DFB-Masterplan organisierte Veranstaltung „lockte“ dieses Jahr nach diversen Absagen leider nur 4 Teams nach Leipzig. So wurde aus der Not eine Tugend gemacht und in einer Doppelrunde der Meister ermittelt. Teilnehmer waren die BSG Stahl Riesa (alt SC Riesa und Titelverteidiger 2013), die SpG Neuhausen / Deutschneudorf / Cämmererswalde (Erzgebirge und Sieger der Erstauflage 2012), der Radebeuler BC und das als SpG Knappensee startende Team mit Sportfreunden der SpVgg Knappensee, ESV Lok Hoyerswerda und Hoyerswerdaer SV 1919.

Bei schülwarmen hochsommerlichen Temparaturen erwischte die SpG Knappensee einen schlechten Start und unterlag zunächst Stahl Riesa mit 0:1 und dem Team aus dem Erzgebirge mit 0:2. Nach Umstellungen im Team wurde im letzten Spiel der 1. Runde mit 3:0 gegen Radebeul gewonnen (Tore 2 x Uwe Heidrich, Reiner Zukunft).
Im 1. Spiel der Turnierrückrunde folgte gegen Riesa nur ein 0:0, da eine Reihe großer Chancen zum Sieg ungenutzt blieb. Dann folgte die Begegnung gegen die SpG aus dem Erzgebirge, die zu diesem Zeitpunkt noch keinen Punkt abgegeben hatte. Taktisch inzwischen prima eingestellt konnte die SpG Knappensee auch dieses Spiel mit 1:0 gewonnen werden (Tor Lutz Hattliep), was gleichzeitig die einzige Niederlage des späteren Landesmeisters wurde. Im abschließenden Spiel gegen den Radebeuler BC folgte ein weiterer 2:0 Sieg durch Tore von Uwe Heidrich und Reiner Zukunft.

Somit konnten die Spieler um Übungsleiter Klaus Noack verdient die Silbermedaillen in Empfang nehmen und überdies wurde Uwe Heidrich als Bester Spieler der Meisterschaft ausgezeichnet.

Die SpG Neuhausen / Deutschneudorf / Cämmererswalde wurde verdient und souverän neuer Landesmeister und nimmt im August der Meisterschaft des NOFV teil.

Folgende Sportfreunde gingen für die SpG Knappensee an den Start:
Norbert Wabnitz - Axel Schiwon, Armin Wetzlich, Gerd Kirstan, Ottmar Six, Michael Nitzsche,
Lutz Hattliep (ESV Lok Hoyerswerda), Uwe Heidrich, Reiner Zukunft (Hoyerswerdaer SV 1919) und Siegmund Heidrich

1.Hallenturnier der SpVgg Knappensee im Breitenpsort ü 50

Für Samstag, den 15.02.2014 hatten sich die Organisatoren dieser Veranstaltung ursprünglich 2 Turniere (ü 50 und ü 60) durchzuführen gewünscht.

Für den Bereich der ü 60 ließ sich dies leider nicht umsetzten, da Budissa Bautzen zum gleichen Zeitpunkt für diesen Altersbereich mehrere Teams eingeladen hatte, die auch bei der SpVgg auf der Agenda standen. Kurzerhand wurde daraus nur ein Turnier ü 50, woran sich die ü 60 beteiligte. So gingen neben dem gastgebenden ü 50 Team (in Spielgemeinschaft mit der SpVgg Lohsa - Weißkollm) mit der SG Nebelschütz und der ESV Lok Hoyerswerda zwei weitere Teams an den Start, mit denen der Breitensport jenseits der 50 seit vielen Jahren sehr gute Kontakte pflegt.

In einem äußerst fairen Turnier der 4 Teams (dass in einer Doppelrunde Jeder gegen Jeden gespielt wurde) setzte sich am Ende das ü 50 Team der SpVgg Knappensee nur über das Torverhältnis gegenüber der SG Nebelschütz als Sieger durch. Auf Platz 3 folgte das ü 60 Team der SpVgg vor dem ESV Lok Hoyerswerda.

Als Bester Torwart wurde „Dixi Dörner“ - Hubert Mitschke (SG Nebelschütz), als Bester Spieler Heinz Hörenz (ü 60 Team) ausgezeichnet; die Torjägerkanone sicherte sich Uwe Heidrich vom ü 50 Team der SpVgg mit 5 Treffern.

Das Turnier unterstützt mit seinem Ansatz die Konzepte des DFB, SFV und des WVF älteren Sportfreunden Angebote und Möglichkeiten zum Sport treiben zu schaffen.

Für die gastgebenden Teams war dies zugleich die letzte Möglichkeit eines Tests für die Hallenlandesmeisterschaften des SFV in Wilsdruff (ü 50  am 05.04.2014 / ü 60 am 15.03.2014).

Unser Dank geht an die sehr gute Unterstützung von Spfrd. Redel (stand uns mit Rat und Tat in der Halle des Foucault-Gymnasiums zur Seite) sowie unseren Damen (Gisela und Renate) für die prima Versorgung.

Siegmund Heidrich

 

Bilder zum Hallenturnier in der Galerie

2. Freundschaftsturnier für Fußballoldies 

Am vergangenen Sonntag(25.08.2013) fand die 2. Auflage des Freundschaftsturniers für die Fußballoldies jenseits der 50 in Wittichenau statt. Sportfreund Peter Wehran hatte seitens des Gastgebers DJK Blau Weiß Wittichenau diese Veranstaltung bestens vorbereitet, so dass ca. 40 Sportfreunde dem runden Leder beinahe wie in alten Zeiten nachjagen konnten. Immer wieder in bewährter und unnachahmlicher Art angefeuert wurden die Teams durch DJK - Stadionsprecher Thomas Marschner. Und wie es sich für ein solches Treffen der "alten Hasen" gehört, hatte der Schiedsrichter ausser zu Spielbeginn und Spielende sowie bei Anstößen nur einmal "sein Arbeitsgerät" bei einem Freistoß zum Einsatz bringen müssen. Da die Spielergebnisse nicht im Vordergrund stehen waren alle Teilnehmer Gewinner dieses Treffens. Und so wurde in der "Nachspielzeit" bei einem gemeinsamen Bierchen so manche Szene nochmals "aufgearbeitet" oder Geschichten aus alten Zeiten zum Besten gegeben. Fest vereinbart wurde, dass im nächsten Jahr der HSV 1919 (die Lokschen) als Gastgeber fungieren werden. Für die SpVgg Knappensee waren dabei: Klaus Noack, Werner Mark, Rainer Kieschnick, Armion Wetzlich, Manfred Holder, Uwe Preibsch, Armin Dankhoff und Siegmund Heidrich. 

Teilnehmer_Teams_

Freundschaftsvergleich gegen SpVgg Klosterberg

In einem weiteren Freundschaftsvergleich des ü 50 - Teams gegen die befreundete SpVgg Klosterberg am letzten Sonntag (11.08.2013) gab es eine herbe 2:6 - Niederlage für Knappenseeoldies. Die Gäste aus Klosterberg, die ihre Heimspiele in Pohla-Stacha austragen, revanchierten sich somit bei der SpVgg Knappensee für die am 14.07.2013 erlitten 0:3 - Heimniederlage. Weitere Spiele zwischen beiden Teams werden folgen.